Starten Sie mit moderner Zeiterfassung fürs Neue Jahr mit dem -20% Code: START24
Stunden
Minuten
Sekunden

Im Abwesenheitsgrund können Sie eine Zeitgutschrift und eine Markierung als Krankenstand auswählen.

Name
Geben Sie dem Abwesenheitsgrund hier einen aussagekräftigen Namen. (z.B. Krankheit oder Berufsschule). Dieser Name wird im Zeiterfassungskalender und in den Berichten angezeigt.

Zeitgutschrift
Hier können Sie festlegen, ob dem Mitarbeiter bei Verwendung dieses Abwesenheitsgrundes eine Arbeitszeit gutgeschrieben wird.

Die Auswahl “Tagessollzeit auffüllen” schreibt dem Mitarbeiter, sofern für den entsprechenden Tag eine Sollarbeitszeit festgelegt wurde, die fehlenden Arbeitszeit bis zum Erreichen des Tagessollzeit gut. Die Auswahlmöglichkeiten “Halbe Tagessollzeit” und “Tagessollzeit” schreiben dem Mitarbeiter den entsprechenden Anteil der Tagessollzeit gut. Wurde für den entsprechenden Tag keine Tagessollzeit festgelegt wird bei diesen drei Auswahlmöglichkeiten keine Zeit gutgeschrieben.

Wählen Sie hier eine fixe Zeitgutschrift, wird der von Ihnen eingetragene Wert immer gutgeschrieben, sobald dieser Abwesenheitsgrund verwendet wird.

Wird die Auswahl “Keine” Zeitgutschrift getroffen, hat dieser Abwesenheitsgrund keine Auswirkung auf das Zeitkonto.

Als Krankenstand zählen?
Wenn Sie diese Auswahl setzen, wird der Abwesenheitsgrund als Krankenstand gezählt. In den Berichten finden Sie eine Aufsummierung der Krankenstände des entsprechenden Mitarbeiters innerhalb eines Kalenderjahres. Als Krankenstand markierte Abwesenheiten werden im Zeiterfassungskalender in einem anderen Farbton dargestellt.