Armin Wachter

Armin Wachter

Sales & Support

Community Apps mit Arbeitszeiterfassung

Der CEO der plazz AG Jürgen Mayer erklärt, warum die Zukunft moderner B2B Software in SaaS Systemen liegt. Und warum Unternehmen mit existierendem On-Premise Lösung zu mobil und stationär erreichbaren Cloudsystemen wechseln sollten.

Inhaltsverzeichnis

Wer ist die plazz AG und was hat sie mit B2B Software zu tun?

Die plazz AG ist ein deutsches Unternehmen, welches seit nunmehr über zehn Jahren erfolgreich eine selbstentwickelte Lösung an einen breiten Kundenstamm im In- und Ausland vertreibt. In den letzten Jahren waren die Produkte der MEA Familie sehr beliebt innerhalb der MICE bzw. der Event Branche.

In jüngerer Vergangenheit haben wir unser Portfolio weiter in Richtung HR-Kommunikation erweitert. Mit der Mobile Employee App konnten wir Kunden aus neuen Branchen wie Automobilzulieferer und Pharmaunternehmen gewinnen, welche damit ihre Mitarbeiterkommunikation verbessern. Zukünftig möchten wir mit unserem jüngst veröffentlichtem Produkt, der Technologieplattform Polario.app, weitere Unternehmen in unterschiedlichen Größen gewinnen.

Polario verfolgt die Idee, eine technisch komplexe Plattform so zu verwalten, wie man heutzutage Webseiten erstellt und betreut. Weg von einem starren Anforderungskatalog, weg von der Abhängigkeit von IT Personal und hin zum Self Service oder Managed Service mit Polario. No Code heißt Zeit- und Ressourcenersparnis, mehr Kreativität in der Umsetzung und mehr Flexibilität in der kurzfristen Anpassung.

Schon jetzt verwenden Großkunden, wie die OTLG, Polario um ihren Mitarbeiter standortspezifische Informationen direkt auf das Smartphone zu liefern. Kurzum ist die plazz AG ein langjähriger und erfahrender Partner auf dem Gebiet der B2B Software.

Warum ist Nutzung auf verschiedenen Geräten so wichtig?

Seit Beginn an vertreten wir bei der plazz AG das Motto „Mobile First“, also besonders hochwertige Apps für mobile Endgeräte anzubieten sei es nativ für Android und Apple und auch browserbasierte Webapps. Besonders durch die aktuelle Entwicklung, weg von festen Arbeitsplätzen, hat sich der Druck verstärkt, Mitarbeitern die Interaktion / Kommunikation von überall aus zu ermöglichen. Für Zeiterfassungssysteme und für andere Mitarbeiter-Apps ist es deswegen entscheidend, auf den mobilen Geräten vertreten zu sein, die im Alltag von nahezu allen Teams genutzt werden. Klassische beziehungsweise „alte“ Softwarekonzepte sind jedoch meist weder für iOS, noch für Android entwickelt und vertreten.

Warum sollten für einzelne Aufgaben im Unternehmen eigene digitale Lösungen verwendet werden?

Wenn wir speziell über den Hintergrund Kommunikation sprechen, geht es meiner Meinung darum, eigenständige und zugängliche Kanäle für die Informationsverbreitung im Unternehmen zu schaffen. Unsere Kunden schätzen sehr, dass diese ihr Unternehmens-Designs und CI, also Logo, Farben etc., in die App übertragen können. Solche Anpassungen schaffen Vertrauen  beim Anwender. Die Nutzer erhalten somit wichtige Informationen direkt per Push-Notifikation auf ihr dienstliches oder privates Smartphone, direkt von der eigenen Unternehmens App – angepasst auf den Standort und die Position im Unternehmen versteht sich. In der Zukunft wollen wir weitere Funktionen unmittelbar in Polario integrieren. Ein erster Schritt wird die Integration des Zeiterfassungssystems von IDENTsmart sein.

Wo bestehen die Ähnlichkeiten zwischen Polario und TimeRecording?

Beide Systeme stellen eine neue Generation von B2B Systemen dar. Für die Einführung beider Systeme wird im Normalfall keine IT-Unterstützung benötigt. Die Lösung kann von den Administratoren selbst eingereicht werden, was natürlich die Setup-Kosten massiv reduziert. Dieser Kundenfokus ist auch erkennbar durch den hochwertigen deutschsprachigen Support, den Kunden durch beide Unternehmen erhalten. Auch wird durch beide Lösungen ein hohes Maß an Datenschutz und IT-Security gewährleistet wie z.B. die DSGVO Konformität.  

Warum sollten Kunden Polario und TimeRecording gemeinsam einsetzen?

Arbeitszeiterfassung ist ein Bereich, der ein hohes Maß an Informationsaustausch mit den beteiligten Mitarbeitern erfordert und zudem mittlerweile gesetzlichen Anforderungen unterliegt. Einer der Vorteile für Unternehmen ist der reduzierte Verwaltungsaufwand. Es können Vorgänge wie On-Boarding oder, im Fall von TimeRecording, Arbeitszeit-Reporting automatisiert und gleichzeitig die Informationen zugänglicher für Unternehmensangehörige gemacht werden. Mit der Nutzung beider Systeme entscheiden sich Kunden für eine hochwertige „Made in Germany“ Lösung, welche den Unternehmen langfristig nutzen werden. Aus Sicht der Administratoren und der Mitarbeit soll die Kooperation den Eindruck einer Plattform, bzw. einer Community vermitteln. Und damit den Campus Ansatz von Polario als Community-App weiter verstärken.

Wo können Kunden weitere Informationen zur plazz AG finden?

Weitere Informationen über die Lösung finden Sie auf Polario.app und die plazz selbst auf der plazz Webseite. Zukünftig werden Kunden im Polario Marketplace dann beide Lösungen zusammen buchen können. In unserem Blog, informieren wir regelmäßig über aktuelle Weiterentwicklungen und Anpassungen.  Folgen Sie mir gerne auf LinkedIn, ebenso der plazz AG.